Wettbewerb 37_ Nordost, Gladbeck​

Die ursprünglich kleine, ländliche Gemeinde Gladbeck entwickelte sich durch den Kohlebergbau ab Ende des 19. Jahrhunderts zu einer typischen Bergarbeiterstadt. Die alten dörflichen Siedlungskerne verloren ihre Bedeutung und im Umfeld der Zechen entstanden nach und nach Wohnsiedlungen, die teppichartig zu einem vorstädtischen Netz verwebt wurden. Eine zentrale Orientierung der Wohnsiedlungen auf die Innenstadt, wie man sie aus gewachsenen, europäischen Städten kennt, gibt es in den Bergarbeiterstädten und in Gladbeck nicht. Die Stadtgestalt kann vielmehr als ein unhierarchisch gegliedertes Patchwork aus ehemaligen Zechen-, Industrie- und Gewerbestandorten, Wohnsiedlungen sowie Grün- und Freizeitflächen gelesen werden. Diese Merkmale und Stadttypologien werden im Konzept aufgegriffen und weiterentwickelt.
Die neu zu planenden Quartiere sind also nicht nur räumliche Fassungen der Parkpromenade, sondern fügen sich in diese Patchwork City ein. Das vorgeschlagene Konzept entwickelt drei unterschiedliche Quartiere, die auf die spezifischen Rahmenbedingungen reagieren und dabei jeweils einen eigenständigen Charakter ausprägen. Die Freiräume werden in diesem Netz zum wichtigen Verbindungsglied, das die Quartiere untereinander, die Innenstadt mit Butendorf und die Wohnsiedlungen mit der umgebenden Erholungslandschaft verbindet. Die neue Parkpromenade bildet hierbei ein freiräumliches Rückgrat und verbindet als begrünter belebter Stadtboulevard die innerstädtischen Stadtquartiere. Die angrenzenden Teilquartiere entwickeln sich jeweils aus dem Bestand heraus und füllen die stadträumlichen Lücken auf. Die ankommenden Straßen und Wegeachsen werden wie selbstverständlich bis an die Parkpromenade herangeführt und verweben so die bisher getrennten Stadtbereiche zu einem gesamtstädtischen Gefüge.
Die neuen Teilquartiere ergänzen die bestehenden Nutzungen und erhalten darüber eine eigene Identität. Zentrale Platzräume geben jedem Teilquartier eine grüne Mitte und fördern so Gemeinschaft und Identität.

Auftraggeber:

Planungspartner:

Planungszeitraum:

Preise:

Stadt Gladbeck

Thomas Schüler Architekten

2023

1. Preis

Ähnliche Projekte